Finn Johannsen – Having And Having

Posted: May 28th, 2008 | Author: | Filed under: Mixes | Tags: , | No Comments »

Mix recorded for another night on earth


Namlook – Subharmonic Atoms

Posted: May 5th, 2008 | Author: | Filed under: Macro | Tags: , , | No Comments »

MACRO M04 Namlook – Subharmonic Atoms


40 Thieves – Don’t Turn It Off (Permanent Vacation)

Posted: May 4th, 2008 | Author: | Filed under: Rezensionen | Tags: , | No Comments »

Naheliegend, aber jetzt erst ausgeführt: Hot Chocolate’s Sleaze-Klassiker „Don’t Turn It Off“ als Modern Boogie. Latent cheesy angelegt, aber Qzen am Mikro wahrt die erforderliche Nonchalance. Auf dem gleichen Acker fuhrwerkt „Theme From Nutrider“, nicht unbedingt mit Turboboost, aber locker fiepend aus der Hüfte geschwungen. „Huffbochenté“ drückt das Pedal ein bisschen mehr durch, führt erst mit dräuenden Arpeggios in die Irre und zwirbelt sich dann gekonnt mit Melodiebass und kalten Flächen gen Manchester, FAC-Verzeichnis ca. 60 bis 80. Aber gerne doch.

De:Bug 05/08


Blaktroniks – Mechanized Soul (Rubaiyat)

Posted: May 4th, 2008 | Author: | Filed under: Rezensionen | Tags: , , , | No Comments »

Beim fünften Album der Blaktroniks ist der Titel wahrlich Programm, es geht um Soul. Das Gefühl von Hitsville Detroit, und nicht Hitfabrik Mark Ronson. Es geht um Einkehr, Glaube, Asyl, trotzende Rückzugsgebiete in grimmigen Umgebungen, und nicht um Divenhände, Booty und überkandidelte Vehikel. Den Bogen von ihren verschachtelt störanfälligen Digibeats und -sounds zum Inner City Blues schlägt man anhand von Edward Robinson, ehemals Soul-Crooner in 60’s Motor Town und Vater von Kollektivgründer Edd Dee Pee. Wenn er die intensive Stimme erhebt, geht die Konfrontation der Gegensätze von klassischer Soul-Tradition und den Gesetzmäßigkeiten reduziert-untergrundigen Hip Hops geradezu bestechend klar auf: Aus den Stimmen des Sängers und der MCs klingt unterschiedliches Erleben, aber das gleiche Ziel. Daneben gibt es ein Manifest, das zu Heuchlertum und Minstrelisierung in der Sache Stellung bezieht (hallo, Flavor Flav), Nebenauftritte von Sister Gudrun Gut und Moritz von Oswald, entsprechende Remixe stehen auch noch an. Die Überfälligkeit vom Ganzen ist frappierend, das soll und muss Schule machen.

De:Bug 05/08