Finn Johannsen – Music From The Crisis Detention Center 3

Posted: February 11th, 2006 | Author: | Filed under: Mixes | Tags: | No Comments »


Finn Johannsen – Music From The Crisis Detention Center 2

Posted: February 11th, 2006 | Author: | Filed under: Mixes | Tags: | No Comments »


Finn Johannsen – Music From The Crisis Detention Center 1

Posted: February 11th, 2006 | Author: | Filed under: Mixes | Tags: | No Comments »


Finn Johannsen – The Boo In My Boogie

Posted: February 9th, 2006 | Author: | Filed under: Mixes | Tags: | No Comments »

mellow5

Mix recorded for Deep Groove


Caucasian Boy – Northern Lights (Strictly Rhythm)

Posted: February 6th, 2006 | Author: | Filed under: Rezensionen | Tags: , , | No Comments »

Crispin J. Glover hatte eine Vision von House, in der Acid und Deep House eng umschlungen über den Abspann von Wild Pitch tanzten. Zuerst erblickte „Northern Lights“ auf seinem eigenen Label Matrix die Nacht, ein bockiger 303-Groove, in dem sich plötzlich Himmel öffnen und Meere weiten, um dann in einem wuchtigen Crescendo alles in Schutt und Asche zu legen, an das man vorher geglaubt hatte. Auf der Strictly Rhythm-Ausgabe kommt dieses Erlebnis kongenial in zwei Kapitel dosiert, auf das man den Gehalt dieser nachhaltigen Erfahrung rechtmäßig unter den Brüdern und Schwestern verteilen möge.

De:Bug Online 02/06


KC Flightt – Planet E (RCA)

Posted: February 6th, 2006 | Author: | Filed under: Rezensionen | Tags: , , | No Comments »

Ich gebe zu, Hip House war nicht gerade ein Ausbund an lyrischer Tiefe, doch wenigstens seine Partytauglichkeit ist absolut zu Unrecht in Verleugnung geraten. Bei dieser Platte jedoch passierte eine verblüffende Harmonie von Wumms und Hirn. KC Flightt, der Hip House-New Jersey-Repräsentant, nimmt die Perspektive des Besuchers aus dem Weltraum ein, der seine bissigen Beobachtungen der weißen („Group A“) und schwarzen („Group B“) menschlichen Spezies im urbanen Lebensraum in sein Logbuch notiert. Das erinnert an „Cities“ von den Talking Heads, doch es ist deren „Once In A Lifetime“ das hier als Sample über eine Acidline sinniert, die brummt wie eine Motte im Wandschrank, die über Nacht auf dreißigfache Größe mutiert ist. David Byrne hatte im Videoclip einen Gastauftritt. „And who got the pay? Well, eventually Group A.”

De:Bug Online 02/06